zurück

Kieferknochenaufbau bei Implantation

Damit Implantate fest einheilen und lange halten können, ist es entscheidend, daß sich genügend Kieferknochen an der Stelle der geplanten Implantation befindet. Bei Knochenverlust muß dies mit einem Knochenaufbau korrigiert werden. Wir verwenden dazu z. B. körpereigene Wachstumsfaktoren und Fibrin, die wir aus dem Blut des Patienten gewinnen können. Damit benötigen wir weniger körperfremdes Material.

zurück